Anzeige
Anzeige

Automatikaufroller trifft auf Druckluftschlauch

von am 1. Oktober, 2019
Rapid Group

Schlauchaufroller sorgen für Sicherheit und Ordnung am Arbeitsplatz und schützen die Schläuche vor Schmutz und Beschädigung. Sie punkten beim besonders zügigen Auf- und Abrollen, aber auch die Sicherheit muss bedacht werden.

Die Rapid Group, ein Hersteller stationärer und mobiler Schlauch- und Kabelaufrollsysteme, bietet eine breit gefächerte Auswahl an Kabelaufrollern für 230V- und 400V-Leitungen sowie Schlauchaufroller für Druckluft, Wasser, Öle, Fette und Dieselkraftstoff sowie technische Gase und Vakuum. Außerdem beinhaltet das Sortiment auch Aufroller für Hochdruck-, Hygiene-, Adblue- und Ex-Anwendungen.

Zu den aktuellen Lösungen gehören auch drei Baureihen, deren Automatik-Schlauchaufroller sich optional mit dem integrierten Sicherheitsbremssystem Rapid-SCS ausstatten lassen und die zudem mit unterschiedlichen Typen von Druckluftschläuchen zur Verfügung stehen. Es handelt sich dabei um die Baureihen 3 sowie 4 und 9, die alle serienmäßig inklusive einer Schnellschlusskupplung ausgeliefert werden.

In der Schlauchaufroller-Baureihe 3 hat die Rapid Group drei Aluminiumguss-Modelle mit schwenkbarem Auslaufbügel und Montagesockel zusammengestellt. Die Aluguss-Aufroller der Baureihe 4 laufen hingegen in verzinkten Stahlblech-Ständern und haben feststehende, rollengelagerte Auslauffenster. Hier hat der Kunde zusätzlich die Wahl zwischen einer offenen oder geschlossenen Ausführung mit aufgesetzter Kunststoffhaube.

Bei der Baureihe 9 kann der Anwender wählen zwischen Automatikaufrollern aus poliertem Edelstahl oder lackiertem Stahlblech. Auch diese Modelle verfügen über einen Montagesockel und ein verstellbares Auslauffenster mit PVC-Rollenlagerung. Abgestimmt auf diese Baureihen gibt es schwenkbare Konsolen sowie Dreifach-Montageplatten zur Wandbefestigung der Aufroller.

Alle Schläuche verfügen über einen Stopper. Er gewährleistet, dass der Schlauchanschluss mit der Schnellschlusskupplung nicht mit aufgerollt wird, sondern sich stets griffbereit vor dem Auslaufbügel oder -fenster befindet. Bei allen Ausführungen lässt sich zudem der Vorlauf des Schlauchs justieren. Das bietet Vorteile bei der Montage – etwa wenn der Schlauchaufroller an der Decke der Werkstatt oder Halle angebracht werden soll.

Links:

www.rapid-group.de

Alle drei Baureihen bestückt Rapid mit unterschiedlichen Schlauchtypen. Während die Automatikaufroller der Baureihen 3 und 4 mit einem PVC-Schlauch sowie einem Spezial-Flex-Schlauch oder einem Gummischlauch 1 TE angeboten werden, kann der Anwender bei den Aufrollern der Baureihe 9 zwischen der Ausstattung mit Polyurethan-Schlauch, Spezial-Flex-Schlauch oder Gummischlauch 1 TE/ 2 TE wählen. Bild: Rapid

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden