Anzeige
Anzeige

Baak auf der A+A

von am 4. September, 2019
Baak_Brooklyn

Vier neue Sicherheitsschuhe der Schutzklasse S3 sind im Mittelpunkt des Standes von Hersteller Baak auf der diesjährigen A+A in Düsseldorf (5. bis 9. November).

Die robusten Modelle – drei Stiefel und ein Halbschuh – sind für den Einsatz in den Bereichen Bau, Steine, Erden und Industrie konzipiert und verfügen alle über das herstellereigene go&relax-System. Ingo Grusa, Geschäftsführer von Baak, betont: „Die positiven Effekte des go&relax-Systems auf Gelenke und Wirbelsäule sind wissenschaftlich belegt.“

Das Grundprinzip hat Baak mit Professor Dr. Gert-Peter Brüggemann vom Institut für Biomechanik und Orthopädie an der Deutschen Sporthochschule Köln entwickelt. Es besteht im Wesentlichen aus drei Punkten: Die asymmetrisch geformte Zehenschutzkappe, die biomechanisch optimierte Flexzone in der Laufsohle und das dort integrierte H-Kopplungselement ermöglichen im Zusammenspiel die natürliche und funktionsgerechte Biegung aller Zehengrundgelenke.

Sie verbinden elastisch Vor- und Rückfuß für mehr Stabilität und Kontrolle. Die so verbesserte Fußdynamik wirkt sich auf die gesamte Körperstatik aus.

Die Belastung wird optimal verteilt und der gesamte Bewegungsapparat entlastet. „Mit go&relax kann beispielsweise einer Arthrose des Kniegelenks vorgebeugt werden“, sagt Grusa.

Links:                          

www.baak.de

Die Beschäftigten haben bei dem neuen Fußschutz-Quartett die Wahl zwischen den Stiefeln Bailey, Braxton und Brooklyn sowie dem Halbschuh Brook. Bild: Baak

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden