Anzeige
Anzeige

Bahn: Instandhaltungsflotte zukünftig mit Hybridantrieb

von am 19. September, 2019

Die DB will den Energieverbrauch ihrer Fahrzeuge senken. Deswegen werden immer mehr Lokomotiven und Großmaschinen durch neue, energiesparende Technik ersetzt. Auch die Instandhaltungsflotte soll klimafreundlicher und leistungsstärker werden.

Daher hat die Bahn jetzt einen Rahmenvertrag über bis zu 56 Spezialfahrzeuge mit Hybridantrieb abgeschlossen, die künftig für Wartung und Reparatur von Oberleitungen im Einsatz sein werden.

Rund 250 Millionen Euro nimmt die DB dafür in die Hand. Zunächst werden 16 Fahrzeuge beim Hersteller Harsco Rail abgerufen, die ab 2022 zur Verfügung stehen sollen, sieben weitere sollen voraussichtlich zwei Jahre später folgen.

Links:                          

www.deutschebahn.com

Die 140 Stundenkilometer schnellen Entstör- und Instandhaltungsfahrzeuge für Oberleitungsanlagen können rein elektrisch betrieben werden. Im Arbeitsmodus laufen sie bis zu zwei Stunden ohne zusätzliche Versorgung mit Strom. Bild: DB

Artikel per E-Mail versenden