Anzeige
Anzeige

BASF: Dienstleister sorgt für Punktlandung

von am 23. Februar, 2021

Prozesstechnische Anlagen sind oft riesig und komplex, da viele Anlagenteile verknüpft sind. Deshalb sind in der Regel die Planung und der Bau einer neuen Anlage weniger aufwendig, als eine Bestandsanlage an veränderte Anforderungen anzupassen. Und doch werden genau solche Umbauarbeiten immer wieder nötig – so auch bei BASF Schwarzheide. Hier stand 2019/2020 ein großer Umbau an.

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 4.

Links:

www.roesberg.com

www.basf-schwarzheide.de

Trotz vielfältiger Herausforderungen – und der Einschränkung durch die Corona-Pandemie und mit den Folgen – gingen die neuen bzw. umgebauten Produktionsreaktoren pünktlich zum geplanten Termin wieder in Betrieb – nicht zuletzt, weil das Engineering und die Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber, Planern und Monteuren vorbildlich klappte. Bild: BASF Schwarzheide GmbH, Fotograf Kai Abresch

Artikel per E-Mail versenden