Anzeige
Anzeige

Baumüller Reparaturwerk investiert in die Ausbildung

von am 5. April, 2017

Um die gewerbliche Ausbildung im Baumüller Reparaturwerk praxisorientierter durchführen zu können, hat das Unternehmen jetzt in eine präzise arbeitende neue Drehmaschine von Weiler Werkzeugmaschinen investiert. 

Die Auszubildenden lernen an der Maschine die Herstellung von rotationssymmetrischen Werkstücken.

Für die Nürnberger Lehrwerkstatt des Baumüller Reparaturwerkes ist die neue Drehmaschine ein echter Gewinn, ist Michael Eisler, Mitglied der Geschäftsführung bei Weiler, überzeugt: „Die in Emskirchen bei Herzogenaurach gefertigte ,Praktikant GSD‘ ist nicht nur höchst präzise und sehr kompakt, sondern auch qualitativ hochwertig verarbeitet und ausgesprochen langlebig.“

Mit Weiler Werkzeugmaschinen arbeitet Baumüller schon seit Jahren zusammen. Baumüller Dravinja, die slowenische Tochter der Unternehmensgruppe, fertigt Maschinen-Einhausungen für die Maschinen und Anlagen dieses Werkzeugmaschinenherstellers.

„Aufgrund der langjährigen und sehr intensiven Zusammenarbeit mit dem Baumüller Reparaturwerk freut es mich umso mehr, dass sich das Unternehmen für unsere Präzisions-Drehmaschine Praktikant GSD entschieden hat“, so Alexander Eisler, ebenfalls Mitglied der Geschäftsführung.

Links:

www.baumueller.com

Die Baumüller Gruppe bildet aktuell circa 60 Jugendliche aus. Die technischen und kaufmännischen Auszubildenden durchlaufen in fünf verschiedenen Standorten eine fachkundige und intensive Ausbildung. Bild: Baumüller

Artikel per E-Mail versenden