Anzeige
Anzeige

Beleuchtung vernetzen

von am 16. Oktober, 2018

Signify (das ist der neue Firmenname von Philips Lighting), ein Hersteller von Beleuchtungslösungen, bietet nun mit Interact Pro eine Lösung in Verbindung mit Leuchten, Lampen und Sensoren an. Damit lassen sich intelligente Multitasking-Beleuchtungslösungen realisieren, die besonders für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) interessant sind.

Mit der Interact Pro App und dem Dashboard auf dem PC können Unternehmen ihre Beleuchtung steuern, managen und optimieren. Die Lösung ist für kleine bis mittelgroße Gewerbeflächen von 250 bis 10.000 Quadratmeter ausgelegt.

Bis zu 200 Lichtpunkte können vernetzt und gleichzeitig verwaltet werden. Die mit der Cloud vernetzte Lösung umfasst ein Webportal, Gateway, Dashboard und die App, über die Unternehmen ihre Beleuchtung steuern können.

Interact Pro ist konzipiert zur Sanierung bestehender Anlagen. Der Clou: die bestehende 3 x 1,5 qmm Leitungsinstallation kann weiterverwendet und muss nicht angepasst werden. Das spart Zeit, Kosten und reduziert die Zeit, in der der reguläre Betrieb in Unternehmen gestört wird.

Links:

www.signify.com

Interact Pro arbeitet mit Interact Ready Lampen, Leuchten und Sensoren von Philips zusammen. Mit der App können die Mitarbeiter ihre optimale Beleuchtungssituation am Arbeitsplatz wählen. Das bedeutet individuelle Anpassung der Beleuchtung an Sehvermögen, Arbeitsaufgaben und Tageszeit. Bild: Signify

Artikel per E-Mail versenden