Anzeige
Anzeige

Condition Monitoring Seminare von Gfm

von am 18. Juni, 2020

Um den tatsächlichen Schädigungszustand ohne Stillstand und Demontage von Maschinen zu ermitteln, nutzt man die Schwingungsdiagnose. Im Schwingungssignal sieht man die meisten Schäden bereits sehr lange, oft Monate vor dem Versagen eines Antriebselements. Die Qualität der Maschinendiagnose wird von der Qualität der einzelnen Verfahrensschritte bestimmt. Wie das genau funktioniert, wird im Seminar Condition Monitoring an Getrieben und Wälzlagern vom 15. bis zum 16. September 2020 in Berlin vermittelt.

Im Seminar, das von den Spezialisten der Gesellschaft für Maschinendiagnose (Gfm) durchgeführt wird, werden die Grundlagen zur Entstehung von Schäden, zu verschiedenen Schadensbildern sowie zu Möglichkeiten der Diagnose vorgestellt.

Darüber hinaus werden Praxisbeispiele diskutiert und erste Diagnosefertigkeiten trainiert. Abschließend werden Wege zur Automatisierung der Maschinendiagnose gezeigt – ein notwendiger Schritt zum effizienten Condition Monitoring.

Die vermittelten Grundlagen sind allgemeingültig, gelten also unabhängig vom konkreten Fabrikat, das durch die Teilnehmer verwendet wird. Ergänzend werden natürlich die Systeme der GfM vorgestellt, also das bis zu 12-kanalige mobile Diagnosesystem PeakStore5 und das vollautomatische Online Condition Monitoring System Peakanalyzer.

Zur Arbeit mit dem Peakanalyzer gibt es am 17. September 2020 außerdem noch ein separates Seminar. Dort werden Kenntnisse zur Installation und Inbetriebnahme, zur Konfiguration, zum automatisierten Monitoring und zur manuellen Diagnose von Schäden vermittelt.

Links:

www.maschinendiagnose.de

Beide Seminare finden in Berlin statt und richten sich an praxisorientierte Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Inbetriebnahme und Instandhaltung, die selbst Condition Monitoring durchführen oder aber maschinendiagnostische Dienstleistungen einschätzen und bewerten müssen. Bild: Gfm

Artikel per E-Mail versenden