Anzeige
Anzeige

Crowd Service statt Serviceengpässe

von am 6. Juli, 2017

Eine Maschine fällt aus und kein Techniker ist verfügbar … Ein Albtraum und zwar nicht nur für den Anwender, sondern auch für die Hersteller und Dienstleister, die ihren Kunden einen schnellen und einwandfreien Service bieten möchten. 

Um einen solchen Albtraum zu verhindern, setzt Coresystems auf den sogenannten Crowd Service. Dieses Konzept ermöglicht es, Serviceengpässe strategisch zu vermeiden, denn Unternehmen können durch eine On-Demand-Verteilung zusätzliche Techniker in ihren Außendienst einbinden.

Hintergrund: Die begrenzte Anzahl von Servicetechnikern lässt Firmen zumeist nur einen engen Spielraum, um auf kurzfristige Anfragen sofort reagieren zu können. Außerdem gab es bislang keine Lösung für die umfassende Suche, Einsatzplanung und Bereitstellung von Wartungsexperten. Diese Lücke füllt Coresystems nun mit seinem Konzept.

Auf einer Plattform lassen sich Serviceaufträge schneller und effektiver verwalten und mit dem Kunden koordinieren. Eine Vernetzung von Maschine, Serviceleitstelle und Mitarbeitern ermöglicht dabei die zeitnahe Übermittlung von Informationen zum Einsatz.

Ergänzend bietet das Schweizer Unternehmen mit Crowd Service einen neuen Ansatz für die Planung von außerordentlichen Service-Einsätzen: Sind die eigenen Techniker im Einsatz, können verfügbare Servicekräfte von fachkundigen Partnern oder Subunternehmern hinzugezogen werden.

Das System gleicht dabei die individuellen Anforderungen eines Projekts mit den Qualifikationen dieser Mitarbeiter ab, d.h. die geeigneten Techniker werden im Planungstool des Unternehmens angezeigt und können per Drag and Drop einem Außendienst-Einsatz zugeordnet werden.

Links:

www.coresystems.net/de

„Unser Crowd Service-Modell ist ein sehr innovatives Konzept und bietet Unternehmen im Servicegeschäft zahlreiche Vorteile hinsichtlich Agilität, Planungssicherheit, Umsatzsteigerungen und Kundenbindung“, erklärt Manuel Grenacher, CEO von Coresystems. „Natürlich muss dabei die Qualität gewahrt bleiben. Dies ermöglichen wir mit dem großen Funktionsumfang unserer Lösung, die alle Stationen des Servicevorgangs abdeckt.“ Bild: Coresystems

Artikel per E-Mail versenden