Anzeige
Anzeige

Drehmomentkompetenz ausgebaut

von am 25. März, 2020

Seit Jahrzehnten fertigt Gedore präzise und sichere Drehmomentwerkzeuge im Bereich von 0,02 bis 54.000 Nm an drei Standorten. Nun baut das Unternehmen seine Kompetenz in diesem Bereich weiter aus.

Gerade im hohen Drehmomentbereich waren bislang Skalen mit einer Einteilung in 10 Nm-Schritten Standard. Gedore ist es nun nach eigenen Angaben gelungen, das Maximum an Genauigkeit bei der Einstellung des Drehmoments herauszuholen: eine neue Doppel-Skala mit Nonius – präzise, dank direkt nebeneinander angeordneter Anzeigen für Nm und lbf·ft und einer Einteilung von 0,5 bis 1,0 Nm-Schritten.

Ein Faktor, der die Präzision sensibler Drehmomentwerkzeuge ebenfalls beeinflusst, ist deren sachgemäße Anwendung. Mit der neuen Anordnung von Drehpunkt und Antriebsvierkant auf einer Achse, ist nun eine nahezu fehlerfreie Bedienung sichergestellt – egal, ob die Kraft in der Griffmitte, beidhändig oder an einem Verlängerungsrohr angesetzt wird.

Einen Beitrag zur Sicherheit von Verschraubungen – und damit zur Sicherheit der Anwender – tragen ebenso aktuelle Optimierungen an den Griffen der Drehmomentschlüssel bei. Eine neue Form, der natürlichen Greifhaltung der Hand nachempfunden, unterstützt ermüdungsfreies Arbeiten.

Ein besonderes Plus ist außerdem die Übererfüllung der Anforderungen der DIN EN ISO 6789-2:2017 mit einer Auslösegenauigkeit von bis zu +/-3 Prozent Toleranz vom eingestellten Skalenwert. Gedoer ist es gelungen, all diese Merkmale in einem neuen Drehmomentschlüssel zu vereinen: dem Dremomenter DN.

Links:

www.gedore.com

Das Drehmoment-Sortiment dieses Herstellers deckt von mechanischen und elektronischen Drehmomentschlüsseln und Drehmomentschraubendrehern über Drehmomentvervielfältiger, elektronische Prüfgeräte, Hochmoment-, Akku-, Pneumatik- und Elektroschrauber bis hin zu Hydraulikschraubern alles ab, was ein Profi für den Einsatz benötigt. Bild: Gedore

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden