Anzeige
Anzeige

Effiziente Wärmeübertrager

von am 17. März, 2020

Rohrbündel-Wärmeübertrager mir vollverschweißter langlebiger Edelstahlkonstruktion

Der JAD besteht aus einem Mantel und einem innenliegenden, spiralförmig gewickelten Rohrbündel und funktioniert nach dem Gegenstromprinzip. Das Rohrbündel hat einen Durchmesser von 8 mm bzw. 10 mm und wird in einem speziellen Verfahren aufgewickelt und gegebenenfalls gekerbt.

Das Rohrbündel ist an beiden Enden mit einer Rohrplatte in den Flanschanschlüssen verschweißt. Die Wärmeübertrager haben eine vollverschweißte Konstruktion, welche aus austenitischem Edelstahl gefertigt wird, wodurch die Geräte eine höhere Korrosionsbeständigkeit erhalten.

Bei der K Ausführung fördern die gekerbten Rohre eine turbulente Strömung, was sich positiv auf die Wärmeübertragung auswirkt und darüber hinaus noch die Anhaftung von Ablagerungen innerhalb der Rohre vermindert.

Bei der Variante X des JADs sind die Flanschanschlüsse in X-Form angeordnet, was die Druckverluste, auch bei hohen Fließgeschwindigkeiten, gering hält. Sie sind zudem beständiger gegen Erosion, die durch Verunreinigungen verursacht wird, sowie hochbeständig gegen Parameterdifferenzen der Durchflussmedien. Die JAD X Wärmeübertrager können mithilfe der Schwerkraft komplett entleert werden und sind in drei Druckstufen lieferbar.

Die Wärmedämmung der JAD Rohrbündel-Wärmeübertrager besteht aus zwei Teilen, die durch Halteklammern fixiert werden. Dadurch lässt sich die Isolierung leicht montieren bzw. demontieren.

JAD Rohrbündel-Wärmeübertrager kommen besonders in Heizzentralen und Übergabestationen zum Einsatz. Sie sind in einer Vielzahl von Größen und Ausführungen lieferbar.

Links:

www.secespol.com

Der JAD Rohrbündel-Wärmeübertrager war 1988 das erste, selbst entwickelte Produkt von Secespol. Auf der SHK Essen und der IFH/Intherm sollten eigentlich die neusten Varianten gezeigt werden. Der JAD wird insbesondere für Dampfanwendungen eingesetzt. Er findet aber auch Anwendung in der Kältetechnik als Rohrbündel-Verdampfer oder als Rohrbündel-Verflüssiger. Geschweißt werden die JADs aus nichtrostendem Stahl, wodurch die Geräte korrosionsbeständig sind. Bild: Secespol

Artikel per E-Mail versenden