Anzeige
Anzeige

Effizienz von Papierfabriken verbessern

von am 21. November, 2019
Gasturbine Siemens

Energieeffiziente Konzepte von Siemens helfen der Papierindustrie, neue globale Standards hinsichtlich Effizienz, Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit zu setzen. Ein aktuelles Beispiel dafür ist ein Projekt in Deutschland, bei dem Siemens dem Papierhersteller Palm hilft, die Effizienz des Stammwerks in Aalen durch ein ganzheitliches Energiekonzept zu steigern.

Die Papierfabrik Palm GmbH & Co. KG ist ein Hersteller von Zeitungsdruck- und Wellpappenrohpapieren auf Altpapierbasis mit zwei Recyclingunternehmen, fünf Papierfabriken und 28 Wellpappenwerken mit einer Gesamtbelegschaft von etwa 4.000 Mitarbeitern.

Nun beauftragte der Papierhersteller Siemens mit der kompletten Elektrifizierung der neuen Produktionslinie der Papiermaschine 5 in der Papierfabrik Aalen (Baden-Württemberg). Die Antriebstechnik für die Produktionslinie wird 350 Motoren mit Mehrmotorenantrieb umfassen.

Der Auftrag umfasst auch die Lieferung einer SGT-800 Gasturbine der neuesten Generation mit einer Leistung von 62 Megawatt (MW) und eine Dampfturbine des Typs SST-300 für ein neues Kraftwerk mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK).

In den bereits existierenden Papierfabriken in Eltmann (Bayern) und Wörth (Rheinland-Pfalz) wird Siemens ältere SGT-800-Gasturbinen mit niedrigerer Leistung durch modernisierte SGT-800-Gasturbinen ersetzen und zusätzlich jeweils eine SST-300-Dampfturbine liefern.

Die neuen Gasturbinen werden pro Werk zusätzliche 17 MW liefern. Die installierte Anschlussleistung beträgt rund 70 MW pro Fabrik und die Inbetriebnahme der drei Kraftwerke ist für Mitte 2021 geplant. Palm unterzeichnete einen Langzeit-Servicevertrag, um in den kommenden Jahren möglichst hohe Betriebssicherheit und Effizienz sicherzustellen.

Links:

www.siemens.de/energie

Das Energiekonzept umfasst die Elektrifizierung einer neuen Papiermaschinen-Produktionslinie sowie ein neues Kraftwerk mit einer industriellen Siemens Gasturbine neuester Generation. Bild: Siemens

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden