Anzeige
Anzeige

ELA Räume erweitern Kinderkrippe

von am 16. Februar, 2018

Kindergärten und Kindertagesstätten stellen besondere Ansprüche an Modulräume. Das weiß ELA Area Sales Manager Ralf Neelen aus eigener Erfahrung. Derzeit betreut er solch ein Projekt in der ostfriesischen Samtgemeinde Brookmerland.

„Sicherheit, Akustik, Klima und Wohlfühlatmosphäre stehen bei Kinderkrippen aus Raummodulen an erster Stelle“, so Neelen. ELA habe sich in diesem Bereich spezialisiert und seine Produkte entsprechend angepasst. Dadurch können Anfragen auch kurzfristig bearbeitet werden. So auch in Brookmerland, wo es derzeit mehr Kinder als Krippenplätze gibt.

Die mobile Betreuungseinrichtung aus acht ELA Qualitätsallroundern und einem extrabreiten ELA Premiumcontainer bietet 140 Quadratmeter Platz. Durch eine doppelflügelige Tür mit Panikschloss gelangt man in einen Flur, der zum Gruppenraum, Ruheraum, Personalraum und Sanitärbereich führt.

Außerdem gibt es eine Küche und einen Abstellraum. Großzügige Fensterfronten lassen viel natürliches Licht in die Räume. Für eine angenehme Akustik sorgen neun große Akustiksegel an der Decke des Gruppenraumes.

„Die Module haben in der Vorbereitung eine Zusatzdämmung erhalten, damit es auch im Winter ohne großen Energieaufwand kuschelig warm ist“, sagt Neelen. Selbstverständlich sind Dämmung und alle anderen Materialien gesundheitsfreundlich und FCKW-frei.

Links:

www.container.de

Die Übergangskrippe wird gut angenommen. „Wir sind mit der Angebotserstellung, Auftragsbearbeitung, Lieferung, Montage und Ausführung der Kindertagesstätte sehr zufrieden“, so Gerhard Ihmels, Samtgemeindebürgermeister von Brookmerland. Bild: ELA

Artikel per E-Mail versenden