Anzeige
Anzeige

Energie in Nichtwohngebäuden effizient nutzen

von am 14. Februar, 2017

Firmenneutrale Broschüre gibt Tipps 

Nichtwohngebäude rücken immer in den Fokus der Sanierungsbemühungen. Sie stellen zwar nur weniger als 20 Prozent der Gebäude, sind aber für mehr als ein Drittel des Energieverbrauchs in dem Bereich verantwortlich. Bundesweit stehen vier bis fünf Millionen Nichtwohngebäude.

Zukunft Altbau berät auch Eigentümer von Nichtwohngebäuden neutral über den Nutzen einer energetischen Sanierung. Ein Beispiel ist die neue Broschüre „Investition mit Rendite: Energetisch sanieren in Unternehmen und Kommunen“.

Die Broschüre des vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderten Informationsprogramms zeigt mit Texten und Infografiken, wie Firmen, Städte und Gemeinden die Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit ihrer Gebäude steigern können.

Sie steht kostenlos zum Download bereit bzw. kann in gedruckter Form bestellt werden.

Links:

www.zukunftaltbau.de/material

Durch nichtinvestive Maßnahmen wie Nutzersensibilisierung und Verbrauchsmonitoring können mindestens 10 Prozent Energie eingespart werden. Durch besser gedämmte Außenflächen, eine moderne Gebäudeheizung, erneuerbare Energien und Lüftungstechniken zum effizienten Luftaustausch kommen noch einmal bis zu 70 Prozentpunkte hinzu. Bild: Zukunft Altbau

Artikel per E-Mail versenden