Anzeige
Anzeige

Engie betreut Logistiknetzwerk von DPD

von am 5. Juli, 2019

Über einen Zeitraum von drei Jahren hat DPD die Experten von Engie mit dem technischen Gebäudemanagement des gesamten Logistiknetzwerks mit insgesamt 84 Standorten in Deutschland beauftragt.

Bei den Vergabeobjekten handelt es sich um 78 Verteilzentren und Depots. Dazu kommen sechs Verwaltungsstandorte, darunter die Unternehmenszentrale von DPD in Aschaffenburg. Insgesamt umfasst die Bruttogrundfläche aller Standorte rund 557.000 Quadratmeter.

„DPD Deutschland vergibt zum ersten Mal alle technischen Leistungen gebündelt an einen Dienstleister. Die Abteilungen Technical Services und Zentraler Einkauf von DPD Deutschland hat vor allem das integrierte Leistungsangebot von Engie Deutschland überzeugt“, erläutert Michael Worgitzki, Leiter Zentralvertrieb und Business Development im Geschäftsbereich Facility Services bei Engie Deutschland.

Er räumt ein: „Auch für Engie Deutschland ist dies aufgrund der hohen Anzahl von 84 Objekten ein besonderer Auftrag. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserem ganzheitlichen Projektansatz innerhalb von kurzer Zeit für DPD Deutschland zahlreiche Abläufe verbessern und damit letztendlich die Effizienz erhöhen und Kosten senken werden.“

Links:

www.engie-deutschland.de

Engie Deutschland betreut für die nächsten drei Jahre das gesamte Logistiknetzwerk von DPD mit 78 Paketsortierzentren und sechs Verwaltungsstandorten in Deutschland. Bild: DPD Deutschland

Artikel per E-Mail versenden