Anzeige
Anzeige

Exoskelett gewinnt goldenen manus 2017

von am 5. Mai, 2017

Für den achten manus award, den Igus alle zwei Jahre verleiht, bewarben sich 541 Entwickler mit ihren Anwendungen mit Kunststofflagern. Der goldene manus ging in diesem Jahr in die USA, an das Unternehmen Pathway LLC in Kooperation mit Levitate Technologies, die ein Exoskelett zur Erleichterung von Montagearbeiten entwickelt haben.

Sich wiederholende Montageabläufe, im ungünstigsten Fall auch noch im Stehen über Kopf, führen oft zu Beschwerden in Nacken, Schultern und Rücken oder Störungen des Bewegungsapparates. Um dem entgegenzuwirken hat das amerikanische Unternehmen Pathway in Zusammenarbeit mit Levitate Technologies ein leichtes Exoskelett entwickelt, das die Muskeln entlastet, die Bewegungssequenzen unterstützt und den ganzen Tag über mühelos getragen werden kann.

In dem mechanischen Stützsystem „Airframe“ sind eine Vielzahl von verschiedenen Iglidur Lagern von Igus verbaut. Sie müssen im Vergleich zu metallischen Lagern nicht geschmiert werden, was beim Tragen im direkten Kontakt mit Kleidungsstücken ein großer Pluspunkt ist. Außerdem sind sie leicht und korrosionsfrei.

Den silbernen manus erhielt die Firma Ocean Innovation System aus Frankreich für ihren elektrischen Manipulator-Arm, der bis zu einer Tiefe von 500 Metern unter Wasser eingesetzt werden kann.

Links:

www.igus.de

Bei dem Exoskelett galt den Rotationsmechanismen besondere Aufmerksamkeit, die auch unter hohen axialen Belastungen mühelos drehbar sein müssen. Bild: Igus

Artikel per E-Mail versenden