Anzeige
Anzeige

Farbenhersteller mit neuer Energieversorgung

von am 10. Februar, 2020

Eine moderne und zuverlässige Energieversorgung ist für einen der weltweit größten Hersteller für Farben und Lacke – Akzo Nobel – von entscheidender Bedeutung. Dafür hat nun die Wisag Gruppe eine der Niederspannungshauptverteilungen am Standort Hilden komplett ausgetauscht.

Die Fachleute der Wisag waren an nur zwei Terminen im Oktober und November für den Lackhersteller im Einsatz, um eine neue, moderne Energieversorgung zu implementieren. Dabei wurden knapp 1.300 Meter Kabel wurden und 10.000 Kilogramm Material bewegt.

„Wir hatten nur diese beiden Zeitfenster, um die alte Anlage zu demontieren, die neue Anlage zu montieren und sämtliche Abgangskabel zurückzuführen und neu aufzulegen“, berichtet Markus Koss, Projektleiter bei der Wisag Elektrotechnik in Langenfeld.

„Die neue 16-feldrige Niederspannungshauptverteilung bringt moderne Standards mit und ist vor allem eine Investition in die Zukunft: Falls Akzo Nobel die Anlage bei Bedarf erweitern möchte, kann dies durch das zusätzlich installierte Abgangsfeld realisiert werden“, ergänzt er.

Links:

www.wisag.de

Die Planung der neuen Niederspannungsanlage und deren Implementierung wurden gemeinsam mit den verantwortlichen Akzo Nobel Mitarbeitern am Standort Hilden durchgeführt. Bild: Akzo Nobel

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden