Anzeige
Anzeige

Findling Wälzlager: Neue Schulungs-Termine

von am 5. August, 2020

Im Herbst nimmt das herstellerunabhängige Weiterbildungsprogramm dieses Herstellers wieder Fahrt auf. Ziel ist es, Expertenwissen rund um die Wälzlagertechnik zu vermitteln – und zwar sowohl Anfängern als auch Fortgeschrittenen.

„Unsere Erfahrungen und das Feedback der bisherigen Teilnehmer hat dazu geführt, dass wir die Inhalte vor allem der ersten beiden Module leicht angepasst haben“, erläutert Klaus Findling, Geschäftsführer von Findling Wälzlager.

Neben vielen anderen Inhalten werden nun bereits in Modul 1 die Werkstoffe von Wälzlagern behandelt, um später auf diesem Wissen aufbauen zu können. In Modul 2 vermitteln die Experten unter anderem auch die Auslegung verschiedener Wälzlagertypen sowie Maße und Toleranzen für verschiedene Betriebsbedingungen.

Generell bleibt es jedoch dabei, dass Modul 1 das „Fundament“ für Personen ohne Vorkenntnisse ist, während in Modul 2 die Grundlagen der Wälzlagertechnik vertieft werden. Die Herbst-Termine sind so gelegt, dass sich auch beide Module „im Block“ an zwei aufeinander folgenden Tagen absolvieren lassen.

Flexibel ist man bei der Durchführung der Schulung: „Wir richten uns nach den Teilnehmern, ob die Seminare Inhouse oder Online durchgeführt werden“, so Klaus Findling. „Die persönliche Präferenz fragen wir direkt bei der Buchung ab.“

Die Herbst-Termine für 2020 sind: Modul 1: Fundament – 29.09.2020 sowie 27.10.2020, Modul 2: Wälzlagertechnik – 30.09.2020 sowie 28.10.2020, Modul 3: Teambuilding – nach individueller Vereinbarung und Modul 4: Experte – 24.11.2020 und 25.11.2020.

Links:

www.findling.com/akademie/

Auf Anfrage bietet Findling Wälzlager ab dem Herbst auch die eintägigen Themenschulungen wieder an. Hier dreht sich alles um konkrete Produktgruppen – Teilnehmer mit Vorkenntnissen profitieren von tiefen Einblicken in die jeweilige Materie. Bild: Findling

Artikel per E-Mail versenden