Anzeige
Anzeige

Flir: Neue USB3-Kamera

von am 6. August, 2020

Das neueste Blackfly S-Modell von Flir ist mit dem aktuellen Sony Pregius-Sensor S ausgestattet und bietet damit – so der Hersteller – eine deutlich höhere Auflösung, eine hohe Bildqualität und -leistung – auch bei schlechten Lichtverhältnissen.

Flir Systems hat vor einige Tagen die Verfügbarkeit des neuen Blackfly S Kameramoduls für das sichtbare Lichtspektrum bekannt gegeben. Die USB3-Kamera ist die erste mit dem neuen Sony Pregius S IMX540-Sensor mit 24,5 MP Auflösung bei 12 Bildern/s.

Mit einem Pixelabstand von 2,74 µm und Hintergrundbeleuchtung weist der Pregius S-Sensor nahezu die doppelte Pixeldichte früherer Pregius-Sensoren auf und ermöglicht den Bau kostengünstigerer und kompakterer Objektive.

Mit dem Blackfly S lassen sich Produktionsstraßen schneller fahren, ohne an Inspektionsqualität zu verlieren. Die Blackfly S zeichnet sich außerdem durch eine hohe Quanteneffizienz und geringes Leserauschen aus.

Dies ermöglicht kürzere Belichtungszeiten, sodass auch weniger leistungsfähige Lichtquellen ausreichen. Das spart Kosten bei der Beleuchtung.

Links:

www.flir.com/discover/iis/machine-vision/pregius-s/

Mit 24 MP und 12 Bildern/s sorgt der Sony Pregius für eine verzerrungsfreie Bilddarstellung auch bei schnellen Bewegungen. Bild: Flir

Artikel per E-Mail versenden