Anzeige
Anzeige

FMB-Süd 2020

von am 13. Dezember, 2019

Mehr als hundert Aussteller präsentieren sich am 12. und 13. Februar 2020 auf dem Messegelände Augsburg.

Zur FMB-Süd, die am 12. und 13. Februar 2020 in Augsburg stattfindet, haben sich bereits mehr als hundert Aussteller angemeldet. Sie werden in kompakter Form ihr Produkt- und Dienstleistungsangebot für den Maschinenbau präsentieren.

Bereits zum vierten Mal erhalten die Messebesucher so einen kompakten Überblick über die Zulieferkette des Maschinenbaus – von der Metallbearbeitung über die Antriebs-, Elektro- und Steuerungstechnik und die Montage- und Handhabungstechnik bis zu industrienahen Dienstleistungen und Robotik.

Der Messebesucher kann zum Beispiel Kontakt zu neuen Zulieferern für die Metallverarbeitung, die Blechbearbeitung und die Zerspanung suchen (Almetec, Aussieker, Blewitec, Dirostahl, Esser Metallbau, Frei Zerspanungstechnik, Grützmann Feinme-chanik, Kinkele, Kusatec, MBH Maschinenbau + Blechtechnik, Metal-Work, Pillen Precision…).

Wer sich für alternative Antriebslösungen interessiert, für den lohnt sich ein Besuch auf den Ständen z.B. von Bahr Modultechnik, Ewellix, G&G Antriebstechnik, Gemoteg, Habasit, Hitachi Drives & Automation, Hiwin, Igus, I+F, Indunorm, Knapp und Dr. Erich Tretter.

Und mit der Kompetenz von Ausstellern wie Feldpausch, RK Rose+Krieger und Taktomat kann der Maschinenbauer die eigene Fertigung optimieren oder die Automation und Verkettung seiner Maschinen realisieren.

Links:

www.fmb-sued.de

Entscheider aus Maschinenbau haben auf der Messe zahlreiche Gelegenheiten, Anregungen für die Optimierung des Produktprogramms mitzunehmen und die Zusammenarbeit mit neuen Zulieferern zu suchen. Bild: B&I

Artikel per E-Mail versenden