Anzeige
Anzeige

Fraport setzt auf Caverion

von am 29. August, 2019
Terminal 3

Caverion stattet am Flughafen Frankfurt am Main als Teil einer Arbeitsgemeinschaft unter Führung der Lindner AG den ersten Bauabschnitt des Flugsteigs G des neuen Terminals 3 mit den Gewerken Kälte, Heizung & Sanitär, Brandschutz sowie Lüftungs- und Klimatechnik aus.

Zusätzlich zur Projektabwicklung übernimmt Caverion das Projektmanagement für ihren eigenen Leistungsanteil. Der Auftragswert beläuft sich auf ca. 30,6 Millionen Euro. Die Arbeiten durch Caverion wurden bereits begonnen und werden voraussichtlich Ende 2021 abgeschlossen sein.

Für das gesamte Terminal 3 entstehen auf ca. 300.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche die Passagierabfertigung, Aufenthaltsbereiche, Gastronomie- und Büroflächen.

Nach derzeitigen Planungen können nach Fertigstellung des Terminals 3 im Jahr 2023 bis zu 21 Millionen Reisende pro Jahr am neu entstehenden Flughafenbereich abfliegen oder ankommen.

In punkto Nachhaltigkeit setzt das neue Terminal Maßstäbe: Dank effizienter Bauweise und moderner Technik benötigt es kaum Heizenergie. So soll die Prozessabwärme als Heizwärme genutzt werden.

Links:

www.caverion.de

Am Flugsteig G ist eine Kälteleistung von ca. 18 Megawatt vorgesehen mit 120 verbauten Teil- und Vollklimaanlagen. Insgesamt sind ca. 50.000 Quadratmeter umbauter Raum zu planen und zu verbauen. Bild: Caverion

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden