Anzeige
Anzeige

Hermetischer Abschluss für XXL-Gefrierschrank

von am 6. September, 2019
Tiefkuehltore

Efaflex liefert Tore für Tiefkühllager für einen Geflügelverarbeitungsbetrieb in Ungarn

4.500 Tonnen Fleischprodukte können in dem 38.000 Kubikmeter großen Tiefkühl-Hochregallager der Hunent Zrt. gelagert werden. Das sind neun Millionen 500-Gramm-Packungen. Die treten ihren Weg vom Verarbeitungsbetrieb im südungarischen Mélykút in die vorwiegend deutschen Supermärkte durch sechs Tiefkühltore EFA-SST-TK-100 von Efaflex an.

Das EFA-SST-TK-100 ist hoch belastbar und kann daher besonders in Kühlhäusern mit häufigen Ein- oder Auslagerungsprozessen effizient eingesetzt werden. Eine dynamische Torblatt- und Spiralführung AFM (Active Framework Mechanism) sorgt außerdem dafür, dass das Torblatt im geschlossenen Zustand in Richtung Torzarge zu einer umlaufenden Profildichtung hin verschoben wird und somit Tiefkühlbereiche nahezu hermetisch abschließt.

Ein Schleusensystem vor den Tiefkühltoren minimiert den Kälteverlust: Um die Vorzone des Hochregallagers so kühl wie möglich zu halten, wurde vor jedem Tor jeweils ein Schnelllauf-Rolltor EFA-SRT-L montiert. Das Projekt in Mélykút ist in enger Zusammenarbeit zwischen der SSI Schäfer Ungarn und Efaflex Hungaria entstanden.

Links:                          

www.efaflex.com

Die gute Isolation des EFA-SST-TK-100 mit EFA-AFM wird unter anderem durch die Verwendung von 100 mm starken, thermisch getrennten und isolierten EFA-Therm-Lamellen erreicht. Bild: Efaflex

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden