Anzeige
Anzeige

Igus zeigt neue Robolink-Antriebselemente

von am 21. Februar, 2020

Um Bewegungen zum Beispiel an der 5. Roboterachse kostengünstig zu realisieren, hat Igus neuartige Wellgetriebe auf Basis seiner Tribo-Polymer-Technologie entwickelt. Diese werden auf der Hannover Messe zu sehen sein.

Durch den Einsatz von Iglidur Hochleistungskunststoffen müssen die Wellgetriebe von Igus nicht wie metallische Varianten zusätzlich geschmiert werden. Reibung und Verschleiß werden durch die trockenlaufenden Tribo-Polymere optimiert. Gleichzeitig ermöglicht der Einsatz von Kunststoffen eine äußerst kompakte Bauweise und eine kostengünstige Herstellung.

Die Hauptbestandteile der Getriebe umfassen einen Wellgenerator und Flexring mit Außenverzahnung sowie einen gehäusefesten Außenring und ein drehbares Abtriebselement mit Innenverzahnung. Hierbei wird durch die Verwendung von schmierfreien Igus Hochleistungskunststoffen die notwendige Flexibilität bei sehr hoher Verschleißfestigkeit erreicht.

Das Wellgetriebe kann in der letzten Achse von Gelenkarm-, Portal- und Delta-Robotern vor verschiedenen Greifersystemen eingesetzt werden.

Links:

www.igus.de

Durch den Einsatz der schmierfreien Hochleistungskunststoffe sind sie nicht nur besonders kompakt und leicht, sondern auch besonders wartungsarm und langlebig. Bild: Igus

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden