Anzeige
Anzeige

Industrielle Steuerungssysteme bedroht

von am 30. Januar, 2020

FM Global führt nun eine technische Cyberrisiko-Bewertung für industrielle Steuerungssysteme seiner Kunden ein.

FM Global führt als eine der ersten Versicherungsgesellschaften derartige Untersuchungen im Zuge seiner regelmäßigen Begehungen am Kundenstandort durch. Die ICS-Bewertung wird so zum festen Bestandteil der Cyberrisiko-Bewertung – einer umfassenden Überprüfung der Cyberrisiken von Kunden sowohl auf Standort- als auch auf Unternehmensebene.

„Viele der älteren industriellen Steuerungssysteme, die heute in Betrieb sind, wurden aus Sicherheits- und Effektivitätsgründen eingeführt, nicht aber unter Aspekten der Cybersicherheit“, erklärt Jeff Tilley, FM Global Vice President, Manager of Cyber Hazards. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden dabei zu helfen, Anlagen- oder Produktionsausfälle aufgrund von Funktionsstörungen bei Computern, Bedienfehlern oder Cyberangriffen zu minimieren.“

Die erweiterte standortbasierte ICS-Prüfung wird von Schadenverhütungsingenieuren aus dem Bereich Maschinenrisiken durchgeführt, die mit den technischen und geschäftlichen Auswirkungen der von ICS gesteuerten geschäftskritischen Anlagen in hohem Maße vertraut sind.

Unterstützt werden diese speziell für industrielle Steuerungssysteme ausgebildeten Ingenieure von einem Team aus Cyber Consultants, die GICSP-zertifiziert sind und damit über das Security-Zertifikat verfügen, das in der Cybersicherheitsbranche für industrielle Steuerungssysteme Standard ist.

Links:

www.fmglobal.de

Die ICS-Bewertungen von FM Global umfassen betriebswichtige Infrastrukturen und Produktionsprozesse bis hin zu unternehmenskritischen Gebäudeautomationssystemen. Bild: Gerd Altmann auf Pixabay

Artikel per E-Mail versenden