Anzeige
Anzeige

Intelligente Waren- und Werkzeugausgabe

von am 20. Juni, 2017

Lerbs setzt beim Beschaffungssystem auf Automaten

Der smarte Ausgabeautomat verwahrt wertvolle Werkzeuge oder Geräte. Eine elektromechanisch verriegelte Metallklappe gewährt Zugriff nur demjenigen, der sich mithilfe seiner Personalkarte oder PIN legitimieren kann.

Der Automat weiß also, wem er ein Messgerät aushändigen darf und wann es kalibriert werden muss. Er weiß auch, wie oft ein Fräser entnommen wurde und wann sich der Lagerbestand dem Ende neigt.

Dann bestellt er selbstständig einen neuen, informiert die Buchhaltung über die zu erwartenden Kosten und sendet dem Paketdienst einen Barcode, mit dessen Hilfe dem Nachfolger exakt und ohne Umwege die richtige Schublade im Lager zugewiesen wird.

Der vorgestellte Tool Server Modular (TSM) ist also intelligentes Kleinteile-Lagersystem und Werkzeugausgabe in einem. Entwickelt und hergestellt wird es vom Betriebseinrichtungsspezialisten Bedrunka + Hirth aus Bräunlingen (Baden-Württemberg).

„Unsere Kunden bestätigen uns, dass allein durch die genaue Ausgabekontrolle eine Verbrauchssenkung von 20 bis 30 Prozent erzielt wird“, betont Thomas Dicks, Leiter E-Business & Marketing der Lerbs AG. Das Handelshaus mit Stammsitz in Stuhr bei Bremen hat rund 150.000 Artikel im Angebot, mit dem rund 13.000 Kunden weltweit beliefert werden. Unter der Marke Supplix werden E-Commerce und Shop Systeme vermarktet. Der Ausgabeautomat aus dem Schwarzwald gehört dazu.

Links:

www.bedrunka-hirth.de

Beim Befüller-Service wollte Lerbs dem Kundenwunsch nach Mehrlieferantenfähigkeit nachkommen. Mit dem TSM kein Problem. Der Kunde behält die Freiheit, nicht nur bei Lerbs selbst, sondern auch bei anderen Händlern zu ordern. Bild: Bedrunka + Hirth

Artikel per E-Mail versenden