Anzeige
Anzeige

Konfigurierbare piezoelektrische Kraftmesskette

von am 22. Februar, 2021

Die von HBK neu entwickelten piezoelektrischen Kraftmessketten CMC sind in mehr als 200 Kombinationen konfigurierbar und eigenen sich damit für eine Vielzahl industrieller Messaufgaben wie Füge-, Umform- oder Montageprozesse.

CMC-Kraftmessketten eignen sich für schnelle Messungen und die Kraft-Weg-Überwachung, da die Auslenkung des Sensors die Wegmessung nicht beeinflusst. Zudem erfüllen alle Messketten von HBK die erforderliche Schutzart IP65.

Jede Messkette besteht aus einem Sensor, einem Ladungskabel, einem Ladungsverstärker und dem zugehörigen Prüfprotokoll, das den Zusammenhang zwischen der Kraft in Newton und dem Ausgangssignal in Volt dokumentiert. Zur Verbesserung der Genauigkeit für den Anwender gibt HBK zudem die Kalibrierergebnisse für mehrere Kraftbereiche an.

Anwender können einen Sensor passend zu ihrer erforderlichen Messkraft, einer eventuell vorhandenen Vorlast und dem gewünschtem Überlastbereich auswählen. Die Auswahl des Verstärkers richtet sich ausschließlich nach der zu messenden Kraft, was ein hohes Ausgangssignal und eine gute Auflösung ermöglicht.

Es stehen Sensoren mit Nennkräften von 5 kN bis 120 kN zur Verfügung. Die Ladungsverstärker weisen Eingangsbereiche von 1000 pC bis 482.000 pC auf, daraus ergeben sich Nennmessbereiche zwischen 125 N und 120 kN.

Links:

www.hbm.com/de/2527/paceline-cmc-kraftmesskette/

Seit Jahrzehnten sind HBM und Brüel & Kjær in verschiedenen Branchen Partner, wenn es um hochgenaue Technologien und Expertise in den Bereichen Prüf- und Messtechnik sowie Schall und Schwingung geht. Die beiden Unternehmen haben sich als HBK – Hottinger, Brüel & Kjær – zusammengeschlossen, einem weltweit aktiven Anbieter von integrierten Lösungen für Prüfung, Messung, Steuerung und Simulation. Bild: HBK

Artikel per E-Mail versenden