Anzeige
Anzeige

Maindays 2020

von am 20. Januar, 2020

Branchentreff thematisiert die aktuellen Herausforderungen der Instandhaltung. Stichwort: zwischen Kostendruck und digitalem Wandel (17. – 18. März 2020 in Berlin).

Die Veranstaltung Maindays 2020 von T.A. Cook geht dabei der Frage nach, inwieweit sich bewährte Ansätze mit entsprechender Technologie auf das nächste Level heben lassen oder ob ein komplettes Neudenken der Prozesse erforderlich ist.

Schließlich stellen höhere Sicherheitsanforderungen bei restriktiven Instandhaltungsbudgets, Ressourcenknappheit und Digitalisierungszwänge die Instandhaltung derzeit vor große Herausforderungen.

Zahlreiche Unternehmen wie 3M, Bayer, BSH Hausgeräte, Dillinger Hüttenwerke, Evonik, Fraport, Georgsmarienhütte, Gerolsteiner Brunnen, Phoenix Contact, Sabic, thyssenkrupp Steel, Volkswagen u.v.m. geben dabei einen Überblick über aktuelle Trends und Entwicklungen in der Instandhaltung.

Praxisberichte liefern dabei Impulse und Umsetzungshilfen. Im Fokus stehen Change- und Reorganisationsprojekte, Strategie-Ansätze im Zeitalter der Digitalisierung, Qualifizierung und Einsatz von Wissensplattformen, Sicherheitsstandards bei der Vernetzung von Anlagen sowie Optimierungsansätze und mobile Lösungen für Wartungs-, Inspektions- und Prüfvorgänge.

Ein Highlight ist wieder die Verleihung des Maintainers 2020, sozusagen der „Oscar“ der Instandhaltung. Die Preisträger, zwei von der Jury ausgewählte und prämierte Unternehmen, stellen ihre Projekte vor. Dabei werden auch innovative Dienstleistungen und Produkte berücksichtigt.

Links:

www.maindays.de

Ein Intensiv-Workshop zum praxisorientierten Ressourcenmanagement rundet das Programm ab. Bild: T.A. Cook Conferences

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden