Anzeige
Anzeige

Milwaukee baut M12-Plattform aus

von am 3. April, 2018

Inzwischen können Anwender aus über 70 Produkten wählen, die alle mit einem 12 Volt-Lithium-Ionen-Akku der M12-Serie betrieben werden.

Während laut Milwaukee die 18 Volt-Geräte zunehmend von kabelgebundene Modellen auf der Baustelle abgelöst werden, geht es Milwaukee mit dem 12 Volt-Programm darum, konventionelles Handwerkzeug zu ersetzen.

Die Palette reicht von Bohrschraubern über Säbel- und Handkreissägen bis zur Kabelscheren, Auspresspistolen oder Ratschen. Auch die beheizbare Thermobekleidung und zahlreiche Beleuchtungslösungen sind mit dem M12-Akkusystem kompatibel.

Die 12 Volt-Akkus werden mit Kapazitäten von 2, 4 und 6 Ah angeboten. Den Einstieg in das 12 Volt-System erleichtert der Hersteller mit dem Ladegerät M12-18C, das Akkus der M12 und der M18-Serie lädt.

Das alternative Schnellladegerät M12-18FC verkürzt den Ladevorgang bei einem 2 Ah-Akku auf weniger als eine halbe Stunde. Mit zwei Akkus ist so in der Praxis ein unterbrechnungsfreies Arbeiten möglich.

Links:

www.milwaukeetool.de

Zahlreiche alltägliche Aufgaben werden mit den 12 Volt-Geräten mühelos erledigt. Die kompakten Abmaße und das geringe Gewicht sorgen für hohen Anwenderkomfort, etwa bei Arbeiten über Kopf, bei beengten Platzverhältnissen und auch bei der Lagerung und dem Transport. Viele Geräte können sehr bequem am Gürtel getragen werden. Bild: Milwaukee

Artikel per E-Mail versenden