Anzeige
Anzeige

Milwaukee mit Tool-Tracking

von am 22. Juni, 2017

Der Werkzeughersteller schützt mit Tool-Tracking und Tool-Security innerhalb der One-Key-App Elektrowerkzeug vor Verlust und unberechtigter Benutzung

Die Suche nach einem Werkzeug kann oft lange dauern, vor allem auf großen Baustellen mit einer Vielzahl an eingesetzten Geräten. Das Tool-Tracking schafft hier Abhilfe. Die Anwendung nutzt die GPS-Funktion mobiler Endgeräte und den Bluetooth-Radius von One-Key für eine Positionsbestimmung in Echtzeit. Der jeweils letzte bekannte Standort wird in der Cloud gespeichert. Bei Bedarf wird er auf mobilen Endgeräten oder dem Büro-Computer angezeigt.

Das funktioniert auch dann, wenn der Akku des Werkzeuges nicht geladen oder entfernt wurde, denn das Bluetooth-Modul besitzt eine eigene Batterie. Ist ein Gerät am letzten Standort nicht auffindbar, kann es in der App als „Verloren“ gekennzeichnet werden. Dann lässt sich die Suche auf das gesamte Netz der One-Key-Anwender ausdehnen – weltweit.

Die Funktion Tool-Security gibt dem Besitzer die Kontrolle darüber, wer seine Werkzeuge in welchem Umfang nutzen darf. Die Zugriffsrechte auf bestimmte Funktionen lassen sich flexibel anpassen.

Wird ein mit One-Key ausgestattetes Elektrowerkzeug über die App beispielsweise komplett gesperrt, lässt es sich nur durch den Eigentümer oder einen weiteren, vorher bestimmten Nutzer wieder in Betrieb nehmen. Auf diese Weise wird die unerwünschte oder missbräuchliche Nutzung verhindert.

Links:

www.milwaukeetool.de

One-Key, das Tool zur Vernetzung und Leistungsoptimierung von Elektrowerkzeugen, wurde nun weiter ausgebaut. Bild: Milwaukee

 


Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden