Anzeige
Anzeige

Neuer Getriebebaukasten von Igus

von am 11. Februar, 2021

Kostengünstige und leichte plug&play-Kombination aus Getriebe, Encoder, Controller, Kraftregelung und Motor für die Servicerobotik

Das Potenzial für die Servicerobotik ist enorm: In der Pflege, auf dem Acker oder in der Logistik helfen Leichtbauroboter, monotone oder nicht ergonomische Aufgaben zu automatisieren.

Damit sich solche neuen Konzepte einfach und vor allem kostengünstig umsetzen lassen, stellt Igus zur Hannover Messe einen neuen Getriebebaukasten für Cobots vor. Im Zentrum steht dabei das vollintegrierte Tribo-Wellgetriebe mit Motor, Absolutwert-Encoder, Kraftregelung und Controller.

„Wir befähigen Konstrukteure mit unseren Low-Cost-Automation-Lösungen kostengünstig in die Zukunft der Servicerobotik einzusteigen“, so Stefan Niermann, der für den Bereich Low-Cost-Automation zuständig ist.

„Das eröffnet Raum für ganz neue Ideen im Bereich der Automatisierung: Roboter, die im Einzelhandel Kaffee ausschenken oder zuhause die Spülmaschine ausräumen können. Cobots, die in der Pflege eingesetzt werden, ebenso wie in der Industrie – und das alles made in Germany“, so Niermann weiter.

Eine besonders wichtige Rolle spielen dabei die Getriebe, denn sie sind das Herzstück eines jeden modernen Roboters. Daher hat Igus im letzten Jahr eine neue Generation an Tribo-Wellgetrieben für die Bewegung an der 5. Roboterachse vorgestellt.

Links:

www.igus.de

Mit dem leichten Getriebebaukasten lassen sich neue Ideen im Bereich der Servicerobotik einfach und kostengünstig umsetzen. Bild: Igus

Artikel per E-Mail versenden