Anzeige
Anzeige

Neuer Schlauch für Hochprozentiges

von am 29. Juni, 2016

Ohne Schläuche funktioniert die Spirituosenherstellung nicht. Sie kommen beispielsweise beim Abpumpen und Befüllen von Tankzügen als auch bei der Mazeration, Destillation und Filtration zum Einsatz. Für sie gelten erhöhte Sicherheitsanforderungen, denn Flüssigkeiten mit einem Alkoholgehalt von mehr als 40 Prozent sind besonders leicht entzündlich.

Bei einer hohen Fließgeschwindigkeit besteht durch die Reibung der Flüssigkeit in den Schläuchen die Gefahr einer statischen Aufladung. Diese kann den Produktionsbereich in einen explosionsgefährdeten Bereich, in eine sogenannte Ex-Zone, verwandeln.

Die neue Purpurschlange Plus Conductive von Contitech, die für den Transport hochprozentiger Flüssigkeiten geeignet ist, beugt hier vor. Dank des gewendelten schwarzen Leitstreifens in der weißen Innen- und der roten Außenschicht ist nämlich eine sichere Ableitung möglicher statischer Aufladungen gegeben.

Neben der elektrischen Ableitfähigkeit punkten die Schläuche laut Hersteller mit Flexibilität, Druckfestigkeit und langer Lebensdauer. Außerdem sind sie beständig gegenüber Temperaturen bis plus 95 Grad Celsius sowie gegen übliche Reinigungs- und Desinfektionsmittel.

Die Schläuche können problemlos konventionell oder CIP gereinigt werden, also so, dass es den Hygienevorschriften der Lebensmittelgesetze entspricht.

Links:

www.contitech.de

Durch die hohe Abriebfestigkeit kann der Schlauch ebenso zum Fördern von Granulat- und Pulvermedien eingesetzt werden. Bild: Contitech

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden