Anzeige
Anzeige

Nichtrostender Bewehrungsstahl

von am 21. Februar, 2017

Korrosion ist der Feind jeder Stahlbewehrung. Sie gefährdet die Sicherheit von Bauwerken und führt schlimmstenfalls zum Versagen der gesamten Konstruktion. Das Resultat ist eine meist kostspielige Instandsetzung.

Der Stahlhersteller Swiss Steel bietet mit dem Werkstoff 1.4003 jetzt in Deutschland und der Schweiz eine Lösung aus nichtrostendem Betonstahl.

Der Top12-500 verfügt laut Hersteller über eine bis zu fünfmal höhere Korrosionsbeständigkeit gegenüber Chloriden als der Standardstahl B500B und ist resistent gegenüber Karbonatisierung. Dadurch steigt die Lebensdauer von Ingenieurbauwerken, wie Tunneln oder Brücken. Dies hat sinkende Lebenszykluskosten zur Folge.

Außerdem können Hochbauwerke damit filigraner und leichter konstruiert werden.

Links:

www.swiss-steel.com

www.schmolz-bickenbach.com

Seit September 2016 liegt die bauaufsichtliche Zulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik für den deutschen Markt vor. Bild: Swiss Steel

Artikel per E-Mail versenden