Anzeige
Anzeige

Patentierter Schnellentlüfter

von am 8. November, 2017

Um die Lebensdauer und Effizienz von thermischen Anlagen zu verbessern, werden häufig Schnellentlüfter zur automatischen Entlüftung von Kühl- und Heizkreisen eingesetzt. Die bisherigen Modelle werden allerdings oftmals undicht und dann vom Techniker zugeschraubt, so dass sie ihre Funktion verlieren. 

Die Giacomini GmbH hat nach eigenen Angaben nun einen Schwimmerentlüfter entwickelt, der über eine patentierte Sicherheitsschnecke verfügt und so gewährleistet, dass kein Wasser mehr austreten kann.

Die Luft, die aus dem Ventil drückt, wird gebremst, indem sie über eine Trennplatte mit Kanälen geführt wird. Dort bleiben auch letzte Tröpfchen hängen und vertrocknen.

Zudem verfügt der R99 laut Hersteller über die dreifache Leistung klassischer Entlüfter und erreicht beispielsweise bei 7 bar einen Wert von 2.200 l/h. Seine Kapazität steigt mit zunehmendem Druck, so dass er sich besonders gut für große Anlagen eignet.

Links:

www.giacomini.de

„Bei allen Warmwasserheizanlagen ist Luft die Hauptursache für Betriebsstörungen: Sie kann sich an den verschiedensten Stellen festsetzen und so zu unzureichender Zirkulation führen sowie Korrosionsprobleme und frühzeitigen Verschleiß an Rohren und Bauteilen verursachen“, erklärt Matthias Reese, technisch-kaufmännischer Berater bei der Giacomini GmbH. Eine einwandfreie kontinuierliche Entlüftung des Systems ist daher für die uneingeschränkte Funktion einer Anlage entscheidend. Bild: Giacomini

Artikel per E-Mail versenden