Anzeige
Anzeige

Post baut Streetscooter-Produktion aus

von am 5. Oktober, 2017

Die Post-Tochter Streetscooter GmbH errichtet ein zweites Werk in Düren. Damit wird die angekündigte Produktionskapazität von bis zu 20.000 E-Fahrzeugen pro Jahr erreicht. Die aktuellen Modelle bieten, so der Hersteller, auch mehr Tempo und Reichweite.

Mit den beiden Werken in Aachen und Düren wird die angekündigte Produktionskapazität von bis zu 20.000 E-Fahrzeugen pro Jahr erreicht. Ein weiterer Ausbau wäre bei einem Umstieg auf einen Zwei- oder sogar Drei-Schicht-Betrieb möglich.

Die aktuell verfügbaren Modelle sind auf Wunsch auch mit höherer Leistung erhältlich, d.h. zusätzlich zu den weiterhin erhältlichen Fahrzeugen mit einer Höchstgeschwindigkeit von rund 85 km/h und einer Reichweite von 80 km wird es künftig auch bis zu 120 km/h schnelle Varianten mit einer Reichweite von 200 km geben.

Außerdem wird die Deutsche Post in den nächsten beiden Jahren erstmals einige hundert Fahrzeuge des Typs Streetscooter Work L mit Brennstoffzellen-Antrieb testen. Diese könnten Reichweiten von über 500 Kilometer erreichen.

Im Drittkundenvertrieb setzt Streetscooter vermehrt auf branchenspezifische Lösungen. Ein Beispiel ist das sogenannte „Bakery Vehicle One“ (BV1), ein elektrischer 3,5-Tonner, der gemeinsam mit Bäckerei-Unternehmen für Bäckereien und andere Gewerke entwickelt wurde.

Zehn Versionen mit jeweils zwei Batteriegrößen des BV1 sind bestellbar, alle Fahrgestell-Varianten baut Streetscooter in Zusammenarbeit mit der Firma TBZ Fahrzeugbau. Die Preise starten bei 42.950 Euro (d.h. 38.950 Euro bei abgezogenen 4.000 Euro Umweltbonus).

Links:

www.streetscooter.eu

Achim Kampker, CEO Streetscooter GmbH, erläutert: „Mit der gesteigerten Produktionskapazität können wir die große Nachfrage von Drittkunden nach unseren E-Fahrzeugen nun noch besser und schneller bedienen. Zudem versetzt uns unsere Branchenorientierung und Flexibilität in der Produktionsweise in die Lage, für unsere Kunden aus der Industrie, den Kommunen und dem Handwerk ein für ihre Zwecke maßgeschneidertes Elektrofahrzeug zu erschwinglichen Preisen produzieren zu können.“ Bild: Deutsche Post DHL Group

Artikel per E-Mail versenden