Anzeige
Anzeige

Praxis PSA: wenn es um Arbeitssicherheit geht

von am 20. Juni, 2017

Das „Handbuch Persönliche Schutzausrüstungen” galt als die „Bibel“ des Arbeitsschutzes im Bereich der PSA. Und ihr Autor, Prof. h.c. Dipl.-Ing. Karl-Heinz Noetel, als anerkannter PSA-Experte. Letzteres ist er immer noch, doch das Handbuch ist nun ergänzt worden. 

Eine internetbasierte Plattform ergänzt nun das 288-seitige Buch Praxis PSA. Prof. h.c. Dipl.-Ing. Karl-Heinz Noetel, Leiter Fachbereich Persönliche Schutzausrüstungen der DGUV, erklärt, was es damit auf sich hat.

Warum die Idee, das Buch nun zu ergänzen?

Buch und Plattform wollen den Informations- und Innovationstransfer vom Hersteller über den Handel bis zum Endanwender befördern – im Rahmen der bestehenden Gesetze und Regelwerke. Gerade im Bereich der PSA, in dem es für den Anwender im wahrsten Sinne des Wortes um „Leib und Leben“ gehen kann, ist der aktuelle Informationsabruf und -austausch unabdingbar.

An wen richtet sich „Praxis PSA“?

Das Buch ist im Grunde für jeden geschrieben, der einer Arbeit im weitesten Sinne nachgeht und dabei von der Anwendung der Sicherheitsregeln, den Arbeitsschutzmaßnahmen und dem Schutz der PSA profitiert. In erster Linie aber für Sicherheitsingenieure, Sicherheitsbeauftragte, Betriebsräte, Vorgesetzte und alle, die Verantwortung für den Arbeitsschutz im Unternehmen tragen und zu deren Aufgabe Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gehören. Vor allem aber Unternehmer, denn sie tragen letzten Endes persönlich die Verantwortung.

Welche Idee steckt hinter der Online-Plattform?

Hiermit soll der derzeitige Stand des Wissens und die neuesten Ausführungen zum Arbeitsschutz unkompliziert zugänglich gemacht werden. Das Internet ist heute die Suchmaschine Nr. 1 auch im Bereich des Fachwissens. Google und Wikipedia bieten nicht immer 100 % gesetzestreues Wissen und oft fehlt der Praxisbezug. Dem „mangelnden“ Wissen wollen wir im PSA Bereich entgegen wirken.

Außerdem ist das Internet, wenn es ordentlich gepflegt wird, schneller und aktueller als das gedruckte Buch. Was immer sich an Normen, Technischen Regeln, Verordnungen und Vorschriften ändert, wird hier auch schon vor einer Neuauflage des Buchs „druckfrisch“ und topaktuell dargestellt.

Links:

www.praxis-psa.de

„Mein Ansatz war und ist es, Gesetze und Regelwerke für den Arbeitsalltag transparent zu machen, so dass jeder zwar den Gesetzestext wortgetreu zur Verfügung hat, aber gleichzeitig die Vernetzung mit der Praxis erfolgt“, betont Prof. h.c. Dipl.-Ing. Karl-Heinz Noetel. Bild: HS Public Relations

Artikel per E-Mail versenden