Anzeige
Anzeige

Roboter-Drive-Through für Corona-Massentest

von am 24. April, 2020

Im Gegensatz zum medizinischen Personal sind Roboter immun gegen Pandemien. Deshalb setzt der Industrie-Dienstleisters Boka Automatisierung aus Unterfranken auf eine vollautomatische Testanlage.

Die vollautomatische Anlage erinnert an das Kundenerlebnis in einem Drive-Through-Schnellrestaurant und kann von jedem Autofahrer für einen Corona-Test genutzt werden.

Über ein Tablet identifiziert sich der Autofahrer durch das Seitenfenster seines Fahrzeugs und ein Roboterarm überreicht das Teströhrchen. Eine Videoanleitung leitet die Probenentnahme an.

Das Teströhrchen wird danach wieder automatisiert zurückgenommen. Danach wird jeder Testteilnehmer telefonisch über das Ergebnis einer möglichen Coronavirus-Infektion informiert.

Links:

http://boka-automatisierung.de/

Auch hier hilft die Automatisierung: So werden täglich bis zu 3.000 Blutproben in dem größten Krankenhaus in der Region Nordjütland von zwei Kuka-Robotern sortiert. Bild: Kuka

Artikel per E-Mail versenden