Anzeige
Anzeige

Robuste Konstruktion, erhöhte Dichtleistung

von am 18. November, 2019
Stauff QRC-HUS...W3

Speziell für die skandinavischen Märkte hat Stauff die Steckkupplungs-Baureihe QRC-HUS ins Programm aufgenommen. Die Bauform dieser Kupplungen ist als „Nordic Design“ bekannt. Sie zeichnet sich durch eine robuste Konstruktion, erhöhte Dichtleistung und besonders wirksamen Korrosionsschutz aus.

Die skandinavische Industrie nutzt häufig die Kupplungen im „Nordic Design“. Von anderen Kupplungsbaureihen unterscheiden sie sich durch eine besonders robuste Konstruktion, die auf maximale Lebensdauer auch unter ungünstigen Umgebungsbedingungen ausgerichtet ist, sowie durch eine erhöhte Dichtungsleistung.

Um das Portfolio abzurunden hat Stauff nun eine eigene Kupplungsserie im „Nordic Design“ ins Programm aufgenommen: die Serie QRC-HUS. Sie ist in den Nenngrößen DN10 bis DN25 verfügbar und eignet sich – je nach Baugröße – für Betriebsdrücke bis 350 bar.

Zum Eigenschaftsprofil passt die Zink-Nickel-Beschichtung, die für dauerhaften Korrosionsschutz sorgt und eine hohe Beständigkeit gegen Rotrost/Grundmetallkorrosion bietet. Unter Praxisbedingungen übertrifft diese Beschichtung die Anforderungen der Korrosionsschutzklasse K5, die im VDMA-Einheitsblatt 24576 für Rohrverbindungen definiert sind

Die Bedienung der Kupplung ist denkbar einfach: Der Anwender muss nur die Schiebehülse des Steckers (Loshälfte) zurückziehen und damit die Verbindung trennen. Das Kuppeln durch Zusammenstecken von Stecker und Muffe kann auch unter Restdruck (bis 20 bar) erfolgen.

Links:

www.stauff.com

Der Berstdruck entspricht dem Vierfachen des maximalen Betriebsdrucks. Bild: Stauff

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden