Anzeige
Anzeige

Rollstop-System von Krause

von am 11. Dezember, 2019

Bei Leitern und Tritten, die mobil und flexibel eingesetzt werden sollen, spielen die Sicherheit und die schnelle, einfache Bedienung eine große Rolle. Oft müssen Rollen manuell gesperrt oder entsperrt werden. Das kostet Zeit und Energie und stellt ein Sicherheitsrisiko dar.

Um die Nutzung solcher mobilen Steiglösungen so einfach wie möglich zu gestalten, hat Krause nun eine Lösung entwickelt: Durch die direkte Integration von Rollen in, beziehungsweise an der Steiglösung, sind keine Extras, unhandliche Zubehörteile oder manuelle Anpassungen nötig.

Das Rollstop-System ist einfach in der Handhabung. Die vier integrierten Rollen, wie im Monto Doppel-Klapptritt Rolly, sind bei Nichtbelastung ausgefahren. So kann der Tritt leicht und ohne Kraftaufwand an eine andere Position gebracht werden. Begeht man den Tritt, schieben sich die Rollen automatisiert in die rutschsicheren Fußkappen ein, und der Tritt bleibt an Ort und Stelle fixiert.

Verlässt man nach getaner Arbeit den Tritt, schieben sich die Rollen wieder heraus und das Verfahren der Steighilfe wird erneut ermöglicht.

Wer höhere Arbeitsplätze erreichen möchte, dem stehen fahrbare Steh- und Doppel-Stehleitern des Herstellers mit einer Arbeitshöhe von bis zu 4,35 m zur Verfügung. Die Leitern nutzen das Rollstop-System über vier am Holm integrierte Fahrrollen. Auch diese leichtläufigen Rollen reagieren mittels Feder auf Belastung und ermöglichen das einfache Bewegen der Leiter ohne spezielle Bedienung.

Links:

www.krause-systems.de

Die Rollen sind bei Nichtbelastung ausgefahren. Bild: Krause

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden