Anzeige
Anzeige

Rostschutzsanierung per Hand und Roboter

von am 25. August, 2020

Mit mehr als 117 Meter Höhe und einem Umfang von 210 Metern ist der 1929 erbaute Gasometer in Oberhausen der größte Scheibengasbehälter Europas. Nach seiner Stilllegung im Jahr 1988 und einem Umbau in den Jahren 1993/94 dient das Gebäude heute als Ausstellungshalle von internationalem Rang. Um den alten Gasspeicher auch zukünftig für Großausstellungen nutzen zu können, stehen derzeit umfassende Sanierungen an. Dabei kommen auch Spezialisten zum Einsatz, die in diesem Bereich sonst gar nicht aktiv sind.

Na, neugierig geworden? Kein Problem! Wenn Sie Interesse haben, die aktuelle Ausgabe zu lesen, stöbern Sie doch ganz einfach und bequem in der Onlineversion.

Den oben genannten Artikel finden Sie dort auf Seite 8.

Links:

www.rodopi.de

www.gasometer.de

Die Instandsetzungsmaßnahmen kosten insgesamt rund 14,5 Millionen Euro und dauern voraussichtlich bis Anfang des Jahres 2021. Dabei werden der komplette Rost entfernt, eine neue Beschichtung aufgetragen und das rissige Fundament ausgebessert. Bild: Gasometer Oberhausen

Artikel per E-Mail versenden