Anzeige
Anzeige

Schnelles Hallentor spart Energie

von am 9. März, 2017

Das Helix-Spiraltor von Alpha Deuren erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 1,1 Metern pro Sekunde. Damit öffnet es laut Hersteller sechs Mal zügiger als ein herkömmliches Sektionaltor. Es ist prädestiniert für stark frequentierte Hallenbereiche. 

Zum Einsatz kommen die Toren unter anderem beim süddeutschen Pressenhersteller HSM. Neben insgesamt zehn Sektionaltoren von Alpha Deuren baute ITV Torsysteme in die neue Halle auch sechs Helix-Spiraltore ein, die in Maßen bis zu 5 auf 5 Meter verfügbar sind.

Die Gründe hierfür sind nutzungsbedingt, denn es muss an den betroffenen Stellen im Produktions- und Lagerungsablauf schnell vorangehen; deshalb das Spiraltor mit der hohen Öffnungsgeschwindigkeit. „Diese Tore verbinden die klassische Funktionalität eines Sektionaltores mit den Eigenschaften eines Schnelllaufrolltores“, erklärt ITV-Geschäftsführer Dr. Berthold Mack.

Das Helix-Tor zeichnet sich nicht nur seine Schnelligkeit aus, es spart zusätzlich Platz, indem es je nach Führungsschiene lediglich einen Freiraum von 0,6 bis 1,1 Meter über Sturz benötigt. Möglich macht dies der Direktantrieb mit umlaufender Kettentechnik.

Die Instandhaltungskosten sind gering, denn bis zu 200.000 Lastwechsel sind nahezu wartungsfrei erreichbar, so der Hersteller.

„Die Tore von Alpha Deuren sind zudem so steuerbar, dass sie gar nicht ganz hochfahren müssen, wenn es die Produktgröße nicht erfordert“, so Mack. Ist nur eine bestimmte Höhe nötig, stoppen sie und schließen sich danach wieder. Zusätzlich überwacht ein im Führungsschienensystem integriertes Lichtgitter die Hauptschließkante, sodass Hindernisse erkannt werden, bevor es zu einer Berührung kommt.

Links:

www.alpha-deuren.nl

Außergewöhnlich sind auch die Isolationsleistungen des Tores: Die Blattstärke von 40 mm hilft beim Energiesparen und der U-Wert von bis zu 1,77 W/m²K sorgt für eine gute Wärmedämmung. Bild: Alpha Deuren

Artikel per E-Mail versenden