Anzeige
Anzeige

SKF auf der InnoTrans

von am 28. Juni, 2018

Mit mobiler Zustandsüberwachungstechnik und cloudbasierten Datenerfassungsplattformen wollen SKF und Siemens den Bahnbetreibern ein effizienteres Asset-Management ihrer Fahrzeugflotten ermöglichen.

Im Vorfeld der InnoTrans (18. bis 21. September in Berlin) haben SKF und Siemens einen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Bahnbetreiber sollen dadurch eine höhere Effizienz beim Asset Management haben.

Im Rahmen dieser Partnerschaft wird nämlich eine zustandsbasierte Wartungslösung ermöglicht – durch die Verknüpfung von SKF Insight Rail mit der Railigent Application Suite von Siemens.

Railigent basiert auf MindSphere, dem IoT-Betriebssystem von Siemens. Es dient dazu, Bahndaten intelligent zu nutzen, Instandhaltung und Betrieb zu optimieren und die Verfügbarkeit zu steigern.

Links:

www.skf.de

Bei SKF Insight Rail handelt es sich ein drahtloses Zustandsüberwachungssystem für Schienenfahrzeugbetreiber. Bild: Skf

Artikel per E-Mail versenden