Anzeige
Anzeige

Smart Factory mit IoT

von am 19. September, 2019
03 igus isense-online-2019

Um Daten von Maschinen und Anlagen zentral auswerten zu können, stellt Fanuc jetzt seine neue offene industrielle IoT-Plattform „FIELD system“ vor. Das System kann Produktionsmaschinen aller Hersteller über eine lokale Netzwerktopologie verbinden und ermöglicht so eine umfassende Datenanalyse der gesamten Prozesskette. In dieser Infrastruktur kommen sowohl Apps von Fanuc wie auch von Drittanbietern zum Einsatz. Für das neue System hat Igus jetzt eine smart plastics App entwickelt.

Vernetzung ist derzeit das zentrale Stichwort, wenn es um Predictive Maintenance und Industrie 4.0 geht. Hierzu kommen industrielle IoT-Plattformen zum Einsatz. Eine solche Plattform hat jetzt der Automatisierungsspezialist Fanuc entwickelt. Das Fanuc Intelligent Edge Link & Drive system (kurz: FIELD) stellt das Unternehmen auf der EMO vor.

Damit lassen sich Produktionsmaschinen miteinander vernetzen, wobei es sowohl „on premise“ oder in der Cloud genutzt werden kann. Das System sammelt und analysiert die Maschinendaten vor Ort. So können die Betriebsdaten sowie auch Sensordaten der Maschinen über nur einen Server zentral gesammelt und abgerufen werden. Die Effizienz lässt sich einfach überwachen, Produktionsabläufe beschleunigen sowie Wartungseinsätze planen.

Durch die Offenheit der Plattform sind alle Maschinen ans System anschließbar. Apps für das System werden von Fanuc sowie von Drittanbietern angeboten. So hat nun Igus eine App für seine smart plastics entwickelt und der FIELD-Plattform zu Verfügung gestellt.

Mit der App können Anwender den Zustand der Energieketten und Leitungen überwachen und die Wartung vorausschauend planen. Zukünftig wird auch der Zustand von Rundtisch-, Linear- und Gleitlagern mit der App überwachbar sein.

Links:

www.igus.de

Mit der App können Instandhalter den Zustand ihrer Igus-Komponenten, zum Beispiel Energieketten und Leitungen, überwachen und eine Wartung rechtzeitig planen. Bild: Igus

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden