Anzeige
Anzeige

Studiengang zum Immobilien- und Facility-Management

von am 14. August, 2020

Modernes Immobilien- und Facility Management ist interdisziplinär und vielfältig. Um künftige Fach- und Führungskräfte für dieses spannende Aufgabenfeld zu qualifizieren, hat die TU Kaiserslautern (TUK) den Studiengang „Immobilien und Facilities – Management und Technik (IFMT)“ nun neu ausgerichtet.

Themen wie Digitalisierung, Gebäudeautomation (Smart Buildings) und modernes Workplace Design sind jetzt verstärkt einbezogen. Auslandsaufenthalte – im Masterstudiengang sogar ein integriertes Auslandssemester – sollen zudem eine internationale Perspektive ermöglichen.

„Der Studiengang IFMT qualifiziert für das Planen, Errichten, Betreiben und Nutzen von Immobilien und Anlagen („Facilities“). Dabei vermitteln wir Studierenden ein breites Spektrum an ökonomischem und technischem Fachwissen, wie es in der Bau- und Immobilienbranche stark nachgefragt ist“, erläutert Prof. Dr. Björn-Martin Kurzrock, der das Fachgebiet Immobilienökonomie an der TUK leitet.

Im 6-semestrigen Bachelorstudiengang IFMT erlangen Studierende durch die Kombination von technischen und betriebswirtschaftlichen Kompetenzen die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um Immobilien und Anlagen zu implementieren und über deren gesamten Lebenszyklus zu betreiben. Lehrveranstaltungen aus den Fachbereichen Bauingenieurwesen, Architektur, Raum- und Umweltplanung, Wirtschaftswissenschaften und Informatik stehen auf dem interdisziplinär orientierten Studienplan.

Ziel des 4-semestrigen Masterstudiengangs ist es, bereits erlangte Kenntnisse und Fähigkeiten so zu vertiefen, dass die Studierenden in ingenieurtechnischen und betriebswirtschaftlichen Fragen dialogfähig werden und in größerem Umfang Verantwortung übernehmen können.

Hierzu werden Lehrveranstaltungen aus den Fachbereichen Bauingenieurwesen und Wirtschaftswissenschaften kombiniert und dabei auch fortgeschrittene Kompetenzen in den Bereichen IT, Gebäudeautomation (Smart Buildings) und neue Arbeitsplatzkonzepte (Workplace Design) vermittelt.

Links:

www.uni-kl.de

Studierende erhalten im Masterstudium nicht zuletzt Einblicke in die Forschungsprojekte rund um das Immobilien- und Facility Management an der TUK. Bild: Gerd Altmann auf Pixabay

Artikel per E-Mail versenden