Anzeige
Anzeige
  • Digitalisieren? Ja, aber richtig!

    Dipl.-Ing. Bernhard Falkner, CTO Industrie Informatik GmbH, erklärt aus seiner Sicht, warum Fertigungsunternehmen gefordert sind, sich intensiv mit der Digitalisierung ihrer Produktion auseinanderzusetzen.

    • veröffentlicht am 12. November 2020
  • Echtzeit-Transparenz im Materialfluss

    Mit fast 8.000 Mitarbeitern in 29 Werken rund um die Welt produziert Miba Sinterformteile, Motoren- und Industriegleitlager, Reibbeläge, Leistungselektronik Komponenten, Beschichtungen und Sondermaschinen. Nun setzt das Unternehmen mit dem Konzept „Smart Factory“ auf die Digitalisierung der Produktion.

    • veröffentlicht am 10. November 2020
  • „Wir können jedes produzierte Gussteil zweifelsfrei identifizieren“

    Um seine Fertigung zu optimieren, hat sich der Schweizer Automobilzulieferer DGS Druckguss Systeme für den Ingenieurdienstleister Schmid Engineering aus Freudenstadt im Schwarzwald entschieden. Im Mittelpunkt der Anforderungen an die neue Lösung stand die für die Automobilindustrie mittlerweile...

    • veröffentlicht am 2. Juni 2020
  • Vom MES zur Fertigungsplattform

    Dipl.-Ing. Bernhard Falkner, Chief-Technical-Officer (CTO) der Industrie Informatik GmbH, analysiert in seinem Fachbeitrag die Zukunft der digitalen Produktion.

    • veröffentlicht am 5. Mai 2020
  • MES: Schlüssel für das IIoT

    Die rasanten Entwicklungen in der Industrie bringen eine Fülle neuer Chancen und Wege mit sich. Nach Industrie 4.0 hat sich nun ein weiterer Begriff in den Köpfen festgesetzt - und liefert bereits konkrete Umsetzungsbeispiele. Das industrielle Internet...

    • veröffentlicht am 22. März 2019
  • Das ist wie ein USB-Stecker für alles …

    Im Maschinen- und Anlagenbau etabliert sich zunehmend der Standard „Open Platform Communications Unified Architecture“ (OPC UA). Der offene Schnittstellenstandard soll die Mechanismen der Zusammenarbeit im industriellen Umfeld definieren. Er befähigt den Maschinen- und Anlagenbau, die Fertigung mithilfe...

    • veröffentlicht am 15. Oktober 2018
  • Österreichischer Halbzeughersteller optimiert intralogistische Abläufe

    Der österreichische Halbfabrikat- und Fertigteilproduzent Buntmetall Amstetten steuert mittlerweile seine Transporte und Stapler direkt aus dem bestehenden MES. Dadurch konnten die intralogistischen Abläufe umfassend optimiert werden. So führte beispielsweise die Minimierung von Materialsuchzeiten zu einer massiven Erhöhung...

    • veröffentlicht am 3. August 2018
  • Automatische Prozessdatenerfassung mit MES

    Automobilzulieferer Thomas Magnete steigert Effizienz auf den Fertigungslinien

    • veröffentlicht am 29. Januar 2018
  • Jedes einzelne Produkt im Blick

    Der Ruf nach der viel zitierten Losgröße 1 und der Innovationstrigger Industrie 4.0 fordern Unternehmen in der Um- und Ausgestaltung ihrer Produktionsprozesse mehr denn je. Hinzu kommt der Druck der Abnehmer hinsichtlich Qualitätssicherung, Produkthaftung und Rückverfolgbarkeit der...

    • veröffentlicht am 22. August 2017
  • MES kann nur als Kernkompetenz funktionieren

    Schlagworte wie Industrie 4.0, Smart Factory und Smart Products haben die Bemühungen vieler Unternehmen auf dem Weg zur intelligenten Fabrik zusätzlich befeuert. Eine zentrale Rolle spielen dabei die eingesetzten Software-Systeme, die den Produktionsablauf, und viel mehr noch...

    • veröffentlicht am 22. März 2017