Anzeige
  • Körpertemperaturmessung minimiert Ansteckungsrisiko

    Siemens Smart Infrastructure bietet nun das Siveillance Thermal Shield an. Dieses erlaubt das rasche Screening der Körpertemperatur einer Person, wenn sie eine bestimmte Stelle in einem Gebäude passieren möchte, und die Integration des Messergebnisses in die unternehmensweiten...

    • veröffentlicht am 13. Mai 2020
  • Siemens Real Estate und Wisag arbeiten zusammen

    Der Industriedienstleister wird zukünftig diverse Projekte für Siemens betreuen. Hierbei kann es sich um einzelne Montageleistungen oder ganzheitliche Bau- und Planungsleistungen handeln. Der Startschuss ist bereits gefallen.

    • veröffentlicht am 4. Mai 2020
  • Vollautomatsche Regelung der Beleuchtungs-, Lüftungs- und Heizsysteme

    Der neue Präsenzmelder WIDE UP 258Dx1 von Siemens Smart Infrastructure kann nun erstmals ohne zusätzliches Zubehör zu einer energieeffizienten Beleuchtungs- und Klimasteuerung aufgrund der eingebauten Multisensorik beitragen. Zu sehen sein wird dieser Melder erstmals auf der Light+Building...

    • veröffentlicht am 13. Februar 2020
  • Energiedaten mit höherer Genauigkeit messen

    Siemens Smart Infrastructure aktualisiert sein Energiemonitoringsystem aus dem Sentron-Portfolio mit den Messgeräten 7KM PAC3220 und 7KM PAC3120. Die Geräte erfassen Energie- und Anlagendaten in Gebäuden, Infrastruktur und Industrie und übermitteln diese über Standard-Kommunikationsprotokolle an übergeordnete Energiemanagement-, Automatisierungs-...

    • veröffentlicht am 25. November 2019
  • Effizienz von Papierfabriken verbessern

    Energieeffiziente Konzepte von Siemens helfen der Papierindustrie, neue globale Standards hinsichtlich Effizienz, Leistungsfähigkeit und Nachhaltigkeit zu setzen. Ein aktuelles Beispiel dafür ist ein Projekt in Deutschland, bei dem Siemens dem Papierhersteller Palm hilft, die Effizienz des Stammwerks...

    • veröffentlicht am 21. November 2019
  • Intelligente Datenbrille unterstützt die Fertigung

    Ein Konsortium aus sechs Unternehmen und Institutionen unter Leitung von Siemens hat in den vergangenen drei Jahren zu AR in der Industrie geforscht. Ziel des Glass@Service genannten Projekts war es, intelligente Datenbrillen durch die Verbindung mit neuartigen...

    • veröffentlicht am 11. September 2019
  • Solid Edge 2020 unterstützt Augmented Reality

    Siemens Digital Industries Software hat die neueste Version der Solid Edge Software vorgestellt. Zahlreiche Verbesserungen sollen es kleinen und mittleren Unternehmen ermöglichen, die Produktentwicklung und Fertigungsprozesse zu beschleunigen. Neu sind unter anderem die Integration von Augmented Reality...

    • veröffentlicht am 1. Juli 2019
  • Vollautomatisierte Inspektion

    Siemens stellt mit Sieaero ein Servicekonzept für die Inspektion von Freileitungen vor, das unter anderem die Vorteile von künstlicher Intelligenz und von modernen unbemannten Luftfahrzeugen, sogenannten UAVs, kombiniert. Die gesamte Flugdurchführung und Datenanalyse dauert nur noch wenige...

    • veröffentlicht am 7. März 2019
  • Konecranes nutzt digitalen Zwilling

    Konecranes, ein finnisches Unternehmen, das auf die Herstellung und den Service von Kranen und Hebezeugen spezialisiert ist, hat die digitale Plattform von Siemens implementiert. Dadurch sollen der Produktentwicklungsprozess beschleunigt sowie Produkt- und Leistungsdaten miteinander verbunden werden.

    • veröffentlicht am 31. Januar 2019
  • „Nachhaltigkeit kostet uns keinen Cent“

    Die Vorteile des Energiespar-Contracting einmal beispielhaft beleuchtet

    • veröffentlicht am 15. Januar 2019