Anzeige
Anzeige

Tagung Instandhaltung 2020

von am 30. September, 2020

Der Countdown läuft … Bereits in zwei Monaten findet in Nürnberg die Tagung Instandhaltung als Präsenzveranstaltung statt.

Vor allem aktuelle Herausforderungen, aber auch Dauerbrenner aus dem Alltag der Instandhalter stehen in diesem Jahr auf der Agenda. Antworten geben renommierte Experten und erfahrene Praktiker.

Folgende Themen sind geplant:

  • Instandhaltung neu aufgestellt und effizient optimiert
  • Mit OEE den Herzschlag der Produktion messen
  • Marathon statt Sprint: Erfahrungsbericht vom Aufbau eines systematischen Instandhaltungsmanagements im Dienstleistungssektor
  • Prädiktive Diagnose und maschinelles Lernen
  • Inbetriebnahme, Probebetrieb und Retrofit: Verantwortlichkeiten, Vertrags- und Sorgfaltspflichten und Haftungs-Rechtsprechung im Schnittpunkt zwischen Herstellern, Dienstleistern und Betreibern
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf eine mittelständische Instandhaltung
  • Smart Services – Daten herstellerübergreifend mit einem digitalen Zwilling nutzen
  • Condition Monitoring: Vom Sensor zur Lösung
  • Herausforderungen für ein weltweites Kran- und Pumpen-Monitoring

Tipp: Zur Klärung rechtlicher Hintergründe wird auch in diesem Jahr wieder Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Wilrich referieren.

Links:

Hier geht es zur Anmeldung

Der Veranstalter verweist darauf, dass eine kostenfreie Stornierung bis zum Kongressbeginn, bei einem staatlich verordneten Corona-Lockdown, selbstverständlich möglich ist. Bild: IFC Ebert

Artikel per E-Mail versenden