Anzeige
Anzeige

Telefónica Deutschland setzt auf Strabag PFS

von am 24. Januar, 2018

Strabag Property and Facility Services (PFS) hat zum Januar zusätzliche technische Dienstleistungen an den zentralen technischen Standorten des Telekommunikationsanbieters übernommen. 

Bereits seit 2016 ist Strabag PFS mit dem Technischen Facility Management für die 1.200 Informations- und Telekommunikationsstandorte von Telefónica Deutschland beauftragt.

Dieser Dienstleistungsvertrag umfasst die Instandhaltung und Wartung aller technischen Gewerke, darunter auch Spezialgewerke wie Sicherheitstechnik und Netzersatzanlagen, sowie die Gewährleistung der Höchstverfügbarkeit (Klimatisierung und Stromversorgung) der wichtigsten Verbindungsknoten.

Nun übernehmen die Spezialisten auch technische Dienstleistungen an den zentralen technischen Standorten des Telekommunikationsanbieters. Diese sogenannten „Core Sites“ sind über ganz Deutschland verteilt und werden künftig von dem Dienstleister vor Ort betreut. Ziel ist die weitere Verbesserung von Betriebssicherheit und Site-Qualität.

Links:

www.strabag-pfs.com

„Die Netzverfügbarkeit zählt zu den größten Erfolgsfaktoren im Mobilfunk“, sagt Dirk Brandt, Geschäftsführer Technisches Facility Management bei Strabag PFS. „Mit der Zusammenführung von O2 und E-Plus hat Telefónica Deutschland ein beeindruckendes Netzumbauprojekt lanciert, das wir an strategisch wichtigen Standorten mit technisch hochqualifizierten On-Site-Managern unterstützen.“ Bild: Telefónica

Artikel per E-Mail versenden