Anzeige
Anzeige

Thema „gefährliche Stäube“

von am 16. März, 2020

Nilfisk startet Informationskampagne

Das Thema Arbeitsschutz ist in Handwerksbetrieben allgegenwärtig. Helme, Sicherheitsschuhe und Schutzbrillen gehören selbstverständlich auf jede Baustelle. Geht es aber um den Einsatz passender Sicherheitssauger, zeigt sich häufig, dass der Schutz vor gefährlichen Stäuben unterschätzt wird.

Im Rahmen der Informationskampagne unter dem Slogan „Schützen, was wichtig ist“ möchte Nilfisk nun über gesundheitsschädliche Stäube und die entsprechenden Sauger sowie Filter und andere Präventivtechnologien aufklären. Hierbei stehen nicht nur weitläufig bekannte Materialen, wie Asbest oder Blei, im Fokus. Besonderes Augenmerk liegt auch auf Stoffen, die erst durch die Bearbeitung mit bestimmten Maschinen zu gefährlichen Stäuben werden, etwa Hartholz.

Um den Kunden und Partnern das Thema zielgerichtet näher zu bringen, werden die Informationen unterschiedlich vermittelt. Während über soziale Medien und die eigens eingerichtete Website ein erster Einstieg in die Thematik geboten wird, geben ausführliche textliche und grafische Informationsmaterialien einen umfassenden Überblick. Bei konkretem Interesse lassen sich zudem praktische Vorführungen der Sauger vereinbaren.

Links:

www.nilfisk.de

Nilfisk möchte deshalb mit einer breit angelegten, weltweiten Informationskampagne auf das Thema aufmerksam machen und sowohl Händler als auch Entscheider in der Branche sensibilisieren. Bild: Nilfisk

Artikel per E-Mail versenden