Anzeige
Anzeige

Tüv Süd auf der Intec 2019

von am 8. Januar, 2019
tuev sued messe

Um Sicherheit und Effizienz bei der Automatisierung der Produktion geht es beim Auftritt von Tüv Süd auf der internationalen Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik. Sie findet vom 5. bis 8. Februar 2019 in Leipzig statt.

Ein Thema der Experten ist FSM, also die funktionale Sicherheit. Schließlich müssen auch die Betreiber von Maschinen sich mit den Anforderungen der Maschinenrichtlinie auseinandersetzen.

Hintergrund: In vollautomatisierten Anlagen werden häufig speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) eingesetzt. „Die Modifikation der SPS kann sich auf den gesamten Anlagenbetrieb auswirken“, betont Matthias Herold, Gruppenleiter Risiko und Zuverlässigkeit der Tüv Süd Industrie Service GmbH.

Wenn es sich dabei um eine „wesentliche Veränderung“ handelt, gilt die Anlage nach MRL als neues Produkt. „Dann gehen die Herstellerpflichten auf den Betreiber über“, so Herold. „Er muss die EG-Konformität seiner Anlage neu bewerten und auch eine neue Konformitätserklärung ausstellen.“

Die Experten unterstützen die Betreiber bei der Erfüllung ihrer Pflichten und empfehlen unter anderem die Einführung eines Functional Safety Management (FSM)-Systems, das den Prozess der Konformitätsbewertung standardisiert und eine lückenlose Kontrolle ermöglicht.

Links:

www.tuev-sued.de/is

Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen Leistungen zur Maschinensicherheit, Funktionalen Sicherheit sowie Energie- und Medieneffizienz (Halle 5, Stand D13/1). Bild: Tüv Süd

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden