Anzeige
Anzeige

Umfangreiche Generalüberholung abgeschlossen

von am 18. September, 2020

Engie Deutschland hat die Revision an der Kraftwerksgruppe Pfreimd planmäßig Mitte September abgeschlossen. Die große Revision startete Anfang Mai dieses Jahr. Dabei wurden die Anlagen in Teilen generalüberholt.

Zentral für die Arbeiten war der Austausch der vier Transformatoren, mit denen die Pumpen und Turbinen mit dem 110-Kilovolt-Stromnetz verbunden sind. Darüber hinaus wurden die Pumpspeichersätze des Kraftwerks Reisach mit modernisierter Turbinenregler-Software ausgestattet. Dadurch erhielten sie weitere, der Regelleistungsvermarktung dienliche Funktionen.

Zudem wurden der elektrische Schutz der Generatoren im Kraftwerk Reisach sowie ihre Erregereinrichtungen erneuert.

Bei der Generalüberholung setzte Engie Deutschland auf die Zusammenarbeit mit einer Vielzahl regionaler Unternehmen: Die Auftragnehmer reichten vom großen Transformatoren-Hersteller über Bauunternehmen bis hin zu Gerüstbau- und Montagefirmen. Alle Arbeiten erfolgten unter Covid-19-Sicherheitsvorkehrungen.

Links:

www.engie.com

Engie Deutschland hat mit der Revision über zehn Millionen Euro in den Standort investiert, der einen wesentlichen Beitrag zum Übergang zur Klimaneutralität leistet. Das Kraftwerk erzeugt nicht nur CO2-frei Strom in Laufwasserkraftwerken, sondern trägt mit den Pumpspeicherkraftwerken ebenso zur Stabilisierung der Netze bei. Bild: Engie

Artikel per E-Mail versenden