Anzeige
Anzeige

Wago investiert 20 Millionen Euro

von am 19. Dezember, 2014
wago bau

Die Wago-Gruppe ist am Standort Minden aktiv geworden und hat insgesamt mehr als 20 Millionen Euro in eine neue Stanzerei investiert.

„Die neue Stanzerei ist eine wichtige Voraussetzung für weiteres Wachstum der Wago-Gruppe, da die dringend benötigten zusätzlichen Kapazitäten in den bestehenden Standorten aus Platzgründen nicht realisierbar sind“, betont Ulrich Bohling, der in der Geschäftsleitung für den Bereich Produktion verantwortlich ist.

Aufgrund der in Päpinghausen vorhandenen Infrastruktur in Form der 20.000 Quadratmeter großen Produktionshalle und des Bürotraktes sowie der guten Verkehrsanbindung an das Stammwerk biete der neue Standort ideale Voraussetzungen – auch angesichts der „strategischen Reservefläche“.

Wie viele Mitarbeiter künftig in Päpinghausen angesiedelt sind, ist noch nicht absehbar. Derzeit laufen die Planungen für die Umbauten, die voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres beginnen werden, auf Hochtouren.

Links:

www.wago.com

Die neue Stanzerei soll im ersten Quartal 2016 ihren Betrieb aufnehmen. Bild: Wago

Artikel als PDF herunterladen

Artikel per E-Mail versenden